Erlös 2018

    Rekorderlös !

Der Lions Club Iserlohn übergibt den Erlös aus dem Verkauf des Adventkalenders 2018 mit der Rekord - Summe in Höhe von 33.000 € für Iserlohner Projekte vor Ort unter dem Motto 

„Helfen und gleichzeitig gewinnen!" 

Dankeschön für gemeinnütziges Lions-Engagement 


Über einen stolzen Einnahmeerlös des 15. Adventskalenders freut sich der Lions Club Iserlohn.
Mit einem symbolischen Scheck über 33.000 € überreichte Karsten Schnapp (Präsident Lions Club Iserlohn 2018/2019) in der Dechenhöhle / dem Deutschen Höhlenmuseum die Spendensumme zu gleichen Teilen an die Empfänger.

Das große Spendenergebnis erklärt sich durch 6000 Käufer, die auch 2018 durch den Kauf des Kalenders das Lions-Projekt unterstützen, aber auch durch viele Sponsoren. Ein ganz herzlichen Dank ging an die vielen Einzelhändler und Unternehmen Iserlohns und Umgebung, die den Kalender mit tollen Prämien unterstützt haben. Insgesamt wurden 6.000 Kalender aufgelegt mit über 300 Sachpreisen und Gutscheinen im Gesamtwert von über 17.000,-- €.

Da hinter so einem so schönen Erfolg für eine gute Sache auch viel ehrenamtliches Engagement vieler Lions-Freunde unter ihrem Club-Motto: „WE SERVE“ steckt, galt ein großes Lob und ein herzlicher Dank des Präsidenten Karsten Schnapp auch an das Iserlohner Lions-Team; stellvertretend für den Club freuten sich Olaf Pestl, Eckardt Lüblinghoff und Thomas Laatsch.

 Seit 2004 gibt es den Adventskalender des Lions Clubs Iserlohn, der 2018 zum 15. Mal aufgelegt wurde.


Insgesamt konnten in den letzten Jahren Erlöse von rund 330.000,- € erzielt werden, die für verschiedene lokale Einrichtungen (u.a. die Bauernkirche, Einrichtungen wie „Iss was", „Neue Brücke", „Caritasche", für Kinder- und Jugendbücher in Iserlohner Schulen, für Sprachförderung, Klasse 2000, für das Arboretum auf der LGS Hemer, das Kinder-und Familientheaterprogramm des Parktheaters Iserlohn, für die Kinder- und Jugendkantoreien, Flaschenkinder Iserlohn, Projekt Mensch oder das Hospiz Mutter Teresa in Letmathe bzw. das Kinderhospiz Balthasar in Olpe) verwendet wurden.